Durchblick

19 Quellen: ZMG: Zeitungsqualitäten, Institut für Demoskopie Allensbach, Statista, IPV – Industrieverband Papier- und Folienverpackung e.V., Frankfurt, Marktforschungsinstitut Dima, Die Werbewirkung von Wandkalendern, FFI Studie Shopper – Die Bedeutung von Verpackungen bei Kaufentscheidungen, Ergebnisse einer Konsumentenbefragung der K&A Brand- Research (2011) der Deutschen nutzen Anzeigenblätter, 58 % Print bleibt Während Werbespots oder Banner nach ihrem Auftreten verschwinden, wird die Anzeige in einer Zeitschrift öfter wahrgenommen. Damit erzielen Anzeigen einen höheren Erinnerungs- effekt und eine stärkere Werbewirkung. Print wirkt mehrfach Mehr als Deutsche lesen mehr- mals in der Woche in derselben Zeitschrift. 34,7 um Sonderangebote oder neue Produkte zu entdecken. Tragetaschen aus Papier werden als Werbemedium immer populärer. Ob für einfache Brötchen oder hochwertige Produkte in Premiumsegmenten: Tüten erreichen Aufmerksamkeit, werden als sympathisch empfunden und von vielen Menschen gesehen. der Befragten nutzen wertige Tüten mehrfach. Print trägt Botschaften weiter 72 % Gläser, Plastik und Dosen ein wesentliches Entscheidungskriterium im Kaufprozess.Oftmals liefern sie den finalen Kaufimpuls am Point of Sale. Print verkauft der Konsumenten sind bedruckte Faltschachteln, 60 % Für rund Sie befinden sich in nahezu jedem Haushalt und je- dem Büro. Die Werbung auf Wandkalendern bleibt besonders gut im Gedächtnis. Drei von vier Nutzern erinnern sich an den Absender der Werbung. Print wirkt täglich Werbekalender erzielen Top-Werte bei der Nutzung. Mio.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjMxMzg=